EN DE PL

Workshop

Oldsmobile

Pictures:

Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka
Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka Oldsmobile Starfire SX 1978 - Landrynka    

Model: Starfire SX
Year: 1978
Engine: 3,8L - 110HP
Transmission: Automatic
History:

Chevrolet Monza ist ein Sub-Kompaktwagen produziert von Chevrolet von 1975 bis 1980. Auto basiert auf dem Modell Vega. Er teilt mit ihm die gleiche Bodenplatte und den 2,3 Liter-, 4-Zylinder-Motor. Das Modell 2+2 vom Jahre 1975 wurde von der Konstruktion her auch unter den Wankel Motor vorbereitet, jedoch wegen der verschärften Abgasnorm ist die Idee aufgegeben worden. Als Option entstand ein V8  4,3 Liter Motor. Monza 2+2 Town Coupe war ein direkter Wettbewerber von Mustang II und von den anderen Sport-Coupe. Auch Buick produzierte Monza unter dem Namen Skyhawk und Oldsmobile als Modell Starfire (Plattform H-body). Die beiden Firmen montierten dazu einen 3.8 Liter V6 Motor von Buick. Einige Jahre später, fing auch Pontiac mit der Produktion vom H-Body Wagen, unter dem Namen Sunbird, an. Der Name Monza erschien zum ersten mal auf dem Markt Mitte 60'er und galt für die Sportversion von Chevrolet Corvair. Chevrolet Monza wurde zur Präsentation von Wankel Motor von GM auf Lizenz von NSU gedacht.  Wegen des großen Brennstoffkonsums des jeweiligen Motors wurde diese Idee aufgegeben, weil die Brennstoffkrise, die in den Jahren 73-74 kam, einen bedeutenden Preisanstieg von Dieselöl verursachte. Im Jahre 1975 wurde die erste Monza veröffentlicht, jedoch mit dem traditionellen Verbrennungsmotor. Interessant ist, dass die Rücktritt von den Plänen der Produktion von Wankel Motor seitens GM ungünstig für AMC wurde, die diese Motoren ins Modell Pacer montieren wollte.Im Endeffekt war der  AMC Pacer durch einen Reihensechser eingespeist. Monza debütierteals 2+2 Hatchback, Chevrolet förderte das Produkt mit dem Slogan 'Unser neues kleines Auto'. Monza war um  4 Zoll länger als Vega, auf dem es Basierte. Standardversion hatte 2,3 Liter Motor  mit Aluminium Block. 78PS bei 4200 RPM; 4.3 Liter V8 von  Chevrolet galt als Option. Die Version mit Doppelweber Vergaser sicherte dem Wagen die Stärke von 110PS bei 3600 RPM. Im April '75 bot Chevrolet ein neues Modell von Monza, unter dem Namen Towne Coupe an, das sich vom Hatchback leicht unterschied. Es hatte u.a. runde Lampen im Gegensatz zu den Doppel-quadratischen der ersten Version. Towne Coupe war ein wenig kürzer und leichter vom 2+2. In der Jahresmitte erschien noch eine S-Version, die die billigste von Monza war.Im Standard hatte sie den 2.3 Liter Motor und 3-Gang manuelle Schaltgetriebe. Im 1975 wurden insgesamt 66615 Exemplare von desem Sport-Coupe produziert, darin fast 25 Tausend mit dem V8 Motor.Durch den Motor Trend Magazine wurde das Modell 2+2 als Auto des Jahres anerkannt. Im Jahre 1976 war Monza wieder als 2 verschiedene Modelle zu kaufen; 2+2 und Towne Coupe. Es wurden über 80 Tausend Autos verkauft. Der Vierzylider blieb eigentlich unverändert, nur seine Hydraulik wurde verbessert um die Lärmerzeugung zu reduzieren.Der V8 Motor wurde gegen eine 5 Liter Einheit umgetauscht, die mit einem Doppelweber Vergaser die Stärke von 140 PS gab. Der Motor wurde jedoch wegen der restriktiven Abgasnorm, nur in Kalifornien benutzt. In den anderen Staaten  wurde Monza mit dem alten V8 verkauft. In der Jahresmitte zeigte Chevrolet ein Sportpaket für Monza unter dem Namen Spyder. Das Jahr  1977 brachte 2 neue Sportpakets Spyder. 84 PS 4 Zylinder-Motor  blieb Standard, jedoch tritt ab neuem Jahr auch der 145 PS 5 Liter V8 ein, der früher nur in Kalifornien benutzt wurde. Die Produktion von Towne Copue wurde abgeschlossen.Es entstand aber eine Version unter dem Namen Mirage, weiß bemalt, mit rot-blauen Zierstreifen.

What was made??:

Unser Starfire wurde gleich nach seinem Kauf renoviert und es wurden kleine Änderungen eingeführt, um das Auto normal nutzbar zu machen. So haben wir uns, nach der Renovierung sowohl vom Außen als auch im Innenraum, für eine ganz seltene in der Motorisierung Farbe – Rosarot - entschieden.  Zusätzlich wurde die Karosserie noch mit einer Linie vom feinen Tribal den ganzen Körper herum, geschmückt. So vorbereitet, wurde das Auto sehr charakteristisch und auffällig so wie selten auf den polnischen Straßen. Dank der Farbe bekam das Oldsmobile  den Namen ''Landrinne''. Zur Zeit steht das Auto wieder in der Werkstatt um sein neues Gestalt zu erhalten. So haben wir den Motor auf V8 von 5Liter Kapazität geändert, wobei seine Leistungsstärke  dank den TrickFlow Aluminium Köpfen und der schärferen Welle gesteigert wurde: Auch die Auspuffanlage wurde verbessert und basiert auf den Magnaflow Komponenten. Die Aufhängung bilden die Spohn-Elemente wie Ärme und Panhard Stock, Stoßdämpfer und Federn  haben schon geprüfte Konstruktion coil-over, also die Möglichkeit die Höhe und Härte einzustellen, dank der Lösungen der Firma QA-1. Gestellt auf 15 Zoll Felgen mit Reifen 205/50/15 vorne und 225/60/15 hinten. Im Innenraum gibt es komplett renovierte lederne Polsterelemente in der Karosserie angepassten Farben. Das Armaturenbrett ist auch renoviert worden und das Car Audio wurde so gewählt, dass Hören jetzt reines Vergnügen bedeutet. Die Umwandlung ist noch weiter gegangen  - die Landrinne ist jetzt eine Mischung aus Orange, also weiterhin einzigartig.